Studienprogrammleitung des Historisch-Kulturwissenschaftlichen Doktoratsstudiums:

 

Univ.-Prof. Dr. Maria Stassinopoulou

Bereiche: Alte Geschichte und Altertumskunde, Papyrologie und Epigraphik, Ägyptologie, Byzantinistik und Neogräzistik, Europäische Ethnologie, Judaistik, Klassische Archäologie, Kunstgeschichte, Ur- und Frühgeschichte

Kontakt

 

Univ.-Prof. Dr. Peter Becker

Bereich: Geschichte

Kontakt

 

Aufgaben und Bestellmodus:

Die Studienprogrammleitung plant das Lehrprogramm und entscheidet in studienrechtlichen und studienorganisatorischen Fragen. Das StudienServiceCenter ist die operative Unterstützung der Studienprogrammleitung vor Ort und ist für die Umsetzung der Entscheidungen verantwortlich. Als Beratungsgremium der Studienprogrammleitung dient die Studienkonferenz, in der sowohl Lehrende als auch Studierende vertreten sind.

Die Studienprogrammleitung entscheidet auf Basis der studienrechtlichen Bestimmungen (Universitätsgesetz, Satzung der Universität Wien, universitäre Verordnngen). Grundlage für da Lehrangebot und das Angebot von Prüfungen sind die Curricula.

Die StudienprogrammleiterInnen werden auf Vorschlag des Dekans oder der Dekanin durch das Rektorat bestellt (nach Anhörung des Senats und der Fakultätskonferenz). Die Funktionsperiode dauert zwei Jahre, Wiederbestellungen sind möglich. Zum/Zur StudienprogrammleiterIn können wissenschaftliche MitarbeiterInnen der Universität Wien ernannt werden, die in Forschung und Lehre entsprechend ausgewiesen sind. Zur Erfüllung der Aufgaben werden die StudienprogrammleiterInnen von ihren Aufgaben in Forschung und Lehre teilentbunden.